HMS Elektronik

bei LIFELIKE

Die Entwicklungen der deutschen Firma HMS gelten in den Bereichen Signalverbindungen und Stromversorgung als Referenz in vielen Fachredaktionen der Testzeitschriften. Mit gutem Grund. Produkte von HMS sind in mehrerlei Hinsicht etwas Besonderes. Die Mär vom Kabelklang ist so alt wie die Hifi Geschichte selbst. Abenteuerlichste Konstruktionen und aufwendige Materialien sollen „mehr Auflösung“, „mehr Details“ oder „bessere Räumlichkeit“ ERZEUGEN. Doch tatsächlich kann ein Kabel keine Information „erzeugen“. Es kann Fehler machen in dem es Informationen verändert. Bei HMS konzentriert man sich daher seit Jahrzehnten darauf, Produkte zu erzeugen, die das Signal so wenig beeinflussen wie es technisch möglich ist, um am Ende des Kabels die gleiche Information bereitzustellen die am Anfang anliegt.

Impedanzanpassung

 

Am Ende der Leitung befindet sich ein Kästchen das schaltbare Widerstände beherbergt. Quelle und Empfänger können dadurch besser aneinander angepasst werden. Niederohmige Ausgangsstufen können, wenn sie beim Empfänger zu wenig Widerstand „sehen“, in eine Art Leerlaufbereich geraten, wodurch der Klirr zunehmen kann. Dieser Effekt kann durch den kleinen Drehschalters korrigiert werden. Das Ergebnis ist eine noch klarere Darstellung.

Die „EFFEKTE“ von HMS Kabeln

Oder: Wie kling es wenn der Fehler fehlt?

 

Beim Austausch einer bestehenden Signalverkabelung auf HMS Verbindungen kann mitunter Folgendes passieren: Im ersten Moment kann es vorkommen, dass der Tester etwas enttäuscht ist, da er sich von einem Produkt in dieser Preisklasse selbstverständlich eine „WOW“ Effekt erwartet.  Das Fehlen von Fehlern ist bei weitem nicht so spektakulär wie die Fehler selbst. Die wahre Ernüchterung kommt allerdings beim Wechsel auf die vorige Verkabelung. Plötzlich wird ohrenfällig, dass z.B. Bässe abgerundet,  Höhen klangfarblich in die goldene Richtung angereichert und Raum kompakter dargestellt wird. Noch dazu wirkt alles nicht nur anders, sondern artifiziell und künstlich.

Die Anpassung bei Lautsprecherkabeln

Die meisten Lautsprecher sind mittlerweile dynamische Modelle, deren Chassis ein Feder-Masse-Systeme darstellt. Werden die Treiber durch ein Signal angeregt, wandeln sie nur ca. ein Prozent der Energie in Schallwellen um. Etwa 30 Prozent (je nach Masse der Membran und Härte der Sicke) wird zu kinetischer Energie und der Rest verbraucht sich durch Wärmeentwicklung in der Schwingspule .Besagte kinetische Energie sorgt dafür, dass das Chassis von der Sicke in seine Ausgangsposition zurückgezogen wird. Dadurch wird der Motor des Treibers zum Dynamo und ein kleiner Strom (Gegen-EMK) macht sich auf den Weg durch das Kabel zum Verstärker. Hat dieser einen hohen Dämpfungsfaktor, also einen extrem geringen Ausgangswiderstand, kann dieser Impuls nicht aufgenommen werden, wird reflektiert und wandert zurück zur Box. Das geht dann so lange hin und her, bis die ganze Energie aufgebraucht ist. Der Klang wird durch die vagabundierenden Strömen beeinträchtigt. Typischerweise „verschmiert“ der Bassbereich.

Das „Kästchen“

Mit dem grünen Schalter am Kästchen können Widerstände zugeschaltet werden. Der Kabelwiderstand wird erhöht und somit der für den Lautsprecher »sichtbare« Dämpfungsfaktor des Verstärkers virtuell herabgesetzt. Der rote Schalter schließlich bringt kleine Induktivitäten ins Spiel, mit denen eine frequenzabhängige Laufzeitkorrektur vorgenommen werden kann. Vereinfacht ausgedrückt: Der Hochton wird in Sachen Geschwindigkeit ausgebremst. So kann man in Maßen Boxen korrigieren, die vom Timing her nicht ideal auf den Punkt spielen.

ENERGIA Definitiva

Die beste Netzleiste der Welt.

DER STROM MACHT DIE MUSIK

Mit den Netzleisten „Energia RC“ und dem Referenzprodukt „Energia Definitiva“ setzt HMS Maßstäbe im Bereich der Filterung und Stromverteilung. Verteiler, Netzfilter, Trenntrafo, Phasentester, Power Conditioner, Soft-Start, Überspannungsschutz,  programmierbare Ein-/Ausschaltzeiten und Gleichspannungsfilter sind nur einige der Merkmale, welche diese Geräte vereinigen. Mit der Enerigia Definitiva in der eigenen Anlage ist das Thema Stromversorgung „definitv“ erledigt.

ENERGIA RC

Aus den Erkenntnissen der Definitiva  Entwicklung profitieren auch die kleineren Stromversorgungskonzepte wie die Energia „RC Reihe“.  Optional können auch die Geräte der RC Reihe via Fernbedienung gesteuert und programmiert werden. Die verwendete Filtertechnologie orientiert sich an der Definitiva. Die Filterung kann allerdings nicht verändert werden und es fehlen die Steckplätze welche über Trenntrafos verfügen.

Das HMS Suprema Netzkabel

Das „Gran Finale Jubilee“ galt bis lang als ultimatives Netzkabel. Mit dem neuen „Energia Suprema“ entwickelte HMS das neue Statement in puncto Stromversorgung. Mit nun 26 intelligent kreuzverschalteten Einzelleitungen konnte die Induktivität des Kabels nochmals deutlich gesenkt werden. Im Hörtest besticht es durch eine neuerliche Steigerung der klanglichen Leistungen in allen Aspekten.

Für technisch Interessierte ist folgender Artikel von Hans M. Strassner gedacht, in dem er technisch fundiert erklärt warum gerade die letzten 1,5 m Gerätezuleitung maßgeblich für den Klang einer Anlage entscheidend sind: HMS Das Phaenomen der letzten 1,5m  

Der Musik VERBUNDEN

„…Minimalste Verluste und höchste Einstreufestigkeit sind die wichtigsten Eigenschaften und die Garantie für unverfälschten Klang bei maximaler Dynamik. Dies gelang mit dem hohen Aufwand der Gran Finale Jubilee Serie bereits mit herausragenden klanglichen Ergebnissen, mit Suprema jedoch in Vollendung…“   Hans M. Strassner

Jetzt einen Hörtermin vereinbaren

14 + 3 =

LIFELIKE

Schottenfeldgasse 60 1070 Wien

Öffnungszeiten
Montag – Freitag:
10:00 – 12:00
14:00 – 18:00
KONTAKT
Tel.: +43 1 52482220
Stereo Premium Partner Logo